Qwest schielt auf MCI – das große Schlucken geht weiter

EnterpriseMobile

Kurz nach der Übernahme von AT&T durch SBC hat jetzt offenbar auch der US-Telekommunikationskonzern MCI einen Interessenten gefunden.

Kurz nach der Übernahme von AT&T durch SBC hat jetzt offenbar auch der US-Telekommunikationskonzern MCI einen Interessenten gefunden. Der Konkurrent Qwest Communications International habe ein milliardenschweres Übernahmeangebot vorgelegt, berichten mehrere Zeitungen übereinstimmend aus gut informierten Kreisen. Das Angebot soll bei 6,3 Milliarden Dollar liegen.
MCI prüfe derzeit das Quest Angebot, da auch andere Unternehmen der Branche Interesse gezeigt haben. Es sei jedoch nicht sicher, dass es zu einem Abschluss komme, weil MCI möglicherweise auf ein höheres Angebot eines anderen potentiellen Interessenten warte. So gebe es beispielsweise auch Verhandlungen mit Verizon, der Konzern habe aber kein formelles Angebot unterbreitet, hieß es.

Nach Abschluss des Konkursverfahrens ist MCI im vergangenen Jahr aus der ehemaligen Worldcom hervorgegangen. Der Konzern hatte im Juli 2002 nach einem milliardenschweren Bilanzskandal Gläubigerschutz beantragt – der Fall gilt als bisher größte Firmenpleite weltweit. Wie es heißt hat die geplante Fusion zwischen SBC und AT&T das Interesse der Konkurrenz an MCI verstärkt.