USB-Speicher mit biometrischer Sicherheit

EnterpriseSoftware

Das Münchner Unternehmen Netcommunic hat jetzt einen USB-Speicher (Universal Serial Bus) mit einer Fingerabdruckerkennung kombiniert.

Das Münchner Unternehmen Netcommunic hat jetzt einen USB-Speicher (Universal Serial Bus) mit einer Fingerabdruckerkennung kombiniert. Auf dem ‘FH-308’ können so Daten gegen Missbrauch gesichert werden und zwar nicht mit einem Passwort, sondern über den jeweils einmaligen Fingerabdruck des Nutzers.
Über ein spezielles Speichermanagement kann der Speicher in zwei variable Zonen aufgeteilt werden, die dann im Windows Explorer als zwei unabhängige Laufwerke erscheinen. Ist eine der beiden Partitionen geschützt, dann wird sie zunächst von Windows nicht erkannt. Erst nach der Authentisierung über den vorher eingelesenen Fingerabdruck können Programme auf den Speicherplatz zugreifen.

Die Daten werden über AES verschlüsselt, so dass sie selbst dann geschützt bleiben, wenn der USB-Stick mit Fingerabdruck-Scanner in seine Einzelteile zerlegt und der Flash-Speicher direkt angesprochen wird. Der Speicher unterstützt Windows Betriebssysteme ab Windows 98 und ist mit 256 MB oder 512 MB zwischen 169 und 199 Euro in verschiedenen Farben beim Hersteller erhältlich.