Netzwerk für RFID kommt 2006

EnterpriseNetzwerke

Die Organisation EPCglobal will Anfang kommenden Jahres ein RFID-Netzwerk ins Leben rufen, das die Zusammenarbeit von Unternehmen verbessern soll.

Die Organisation EPCglobal will Anfang kommenden Jahres ein RFID-Netzwerk (Radio Frequency Identification) ins Leben rufen, das die Zusammenarbeit von Unternehmen verbessern soll. ‘Electronic Product Code Information Services’ (EPCIS) ist ein zentrales System, mit dem alle RFID-bezogenen Daten einer Firma erfasst werden können. Dazu werden die Ereignisse von verschiedenen technologischen Plattformen vereinigt.

“Die Plattform basiert wesentlich auf einem Web-Services-Modell”, sagte der Präsident des EPCglobal, Mike Meranda, gegenüber US-Medien. “Das Netzwerk ist ein Sammelsurium von Standards, die Firmen implementieren und für internetbasierte Services aufrufen.” Unternehmen können aus einer Reihe von Prozessen auswählen und mit Hilfe elektronischer Verbindungen mit Zulieferern und Kunden Daten austauschen.

EPCIS fungiert dabei als gehostete Schnittstelle zu den Servern von Lieferanten und Kunden – mit Hilfe der Software werden Informationen aus Lagerverwaltungssystemen und ERP-Plattformen (Enterprise Resource Planning) zusammengeführt, die Daten über RFID-ausgezeichnete Produkte beinhalten.

Die Marktforscher von AMR Research gehen davon aus, dass US-Unternehmen im laufenden Jahr durchschnittlich 500.000 Dollar für RFID-Projekte eingeplant haben. Im kommenden Jahr wird dieser Anteil den Schätzungen zufolge um 16 Prozent und 2007 um 20 Prozent ansteigen.