Uni-Initiative CampusSource bündelt ihre Kräfte

EnterpriseSoftware

Die Open-Source-Projekte von CampusSource haben sich zusammengeschlossen, um ein komplettes Software-System für E-Learning zu entwickeln.

Die Open-Source-Projekte von CampusSource – einer vom Land Nordrhein-Westfalen geförderten Open-Source-Initiative im Hochschulumfeld – haben sich zusammengeschlossen, um ein komplettes Software-System für E-Learning zu entwickeln. CampusSource-Software ist in Bildungseinrichtungen, Weiterbildungsinstitutionen und Unternehmen im Einsatz. Zurzeit sind weltweit etwa 3700 Anwender bei CampusSource registriert.

Jedes der bisher getrennt arbeitenden Open-Source-Teams habe bereits eine E-Learning-Plattform oder ein Werkzeug entwickelt und über CampusSource lizenzkostenfrei zur Verfügung gestellt, hieß es. Kaum ein Entwicklungsteam in Hochschulen und Unternehmen verfüge jedoch über ausreichende Ressourcen, um ein komplettes E-Learning-System zu managen und weiterzuentwickeln. Dem stünden die Funktionsvielfalt und die Menge der Standards und Technologien entgegen.

Deshalb bündele CampusSource jetzt die Ressourcen durch eine so genannte ‘CampusSource Engine’. Diese stelle Kernfunktionalitäten bereit, die alle Systeme benötigten. Zudem liefere sie einen “Werkzeugkoffer an Funktionalitäten”. Darunter seien Tools für die Kommunikation, Kooperations-Werkzeuge, Lern-Software und Lehr-Programme.