Check Point analysiert Daten von Netzwerkkomponenten

EnterpriseSoftware

Das Software-Unternehmen Check Point hat eine neue Software vorgestellt, mit der das Unternehmensnetz überwacht werden kann.

Das Software-Unternehmen Check Point hat eine neue Software vorgestellt, mit der das Unternehmensnetz überwacht werden kann: den ‘Eventia Analyzer’. Das Programm sammelt und analysiert Daten, die von Netzwerkkomponenten wie Firewalls und Gateways geliefert werden. Die Daten werden in einen Zusammenhang gesetzt und als Report ausgegeben.
“Die gewaltige Menge von Daten, die von Sicherheitsgeräten gesammelt wird, macht es für Security Event Management-Anwendungen schwierig, wichtige Vorgänge zu erkennen”, hieß es von Gonen Fink, Vice President of Solutions and Strategy bei Check Point. Der Analyzer verfüge jedoch über einen Datensatz von definierten Vorgängen. Damit könne das Sicherheitsteam bedeutende und unbedeutende Fälle schnell unterscheiden und werde nicht mehr mit Meldungen überschwemmt.

Die Software ist laut Check Point das erste Produkt einer neuen Reihe, die das Unternehmen unter der Bezeichnung ‘Eventia’ anbieten wird. Der Analyzer kann ab März über die ‘Check Point Solution Provider’ bezogen werden und soll laut US-Medien pro Lizenz etwa 1000 Dollar kosten.