Oracle bietet Entwicklerplattform für Dotnet

EnterpriseSoftware

Oracle hat jetzt ein freies Entwickler-Tool für die Dotnet-Plattform von Microsoft veröffentlicht.

Oracle hat jetzt ein freies Entwickler-Tool für die Dotnet-Plattform von Microsoft veröffentlicht. Damit können Anwendungen für Oracle-Datenbanken auf der Basis von Visual Studio, Visual Basic, Dotnet, C+ und Visual C++ geschrieben werden. Dieses Tool ist ein erster Schritt der Annäherung zwischen den beiden erbitterten Rivalen.
Das Plug-in nennt sich ‘Oracle Developer Tools for Visual Studio .Net’. Entsprechend müssen Anwender auch das VS Dotnet 2003 für das Tool bereit halten. Mit dem Tool können Anwendungen für Dotnet vorkompiliert werden, die dann über die ‘Dotnet Common Language Runtime’ ausgeführt werden.

Zudem können so genannte ‘Stored Procedures’, die in einer der Dotnet-Sprachen geschrieben wurden, auf die Oracle-Datenbank übertragen werden. Stored Procedures sind Programme, die innerhalb einer Datenbank gespeichert sind. Damit werden zum Beispiel Nutzeranfragen direkt über die Database Engine ausgetauscht, wodurch die Kommunikation über die Datenbank schlanker wird.