Sun entwickelt beim Opteron mit

CloudEnterpriseServer

Schon jetzt kooperieren die Unternehmen Sun und AMD, bisher jedoch nicht bei der Chip-Entwicklung.

Es sei lediglich eine Frage der Zeit, bis Sun Microsystems dem Chiphersteller Advanced Micro Devices bei der Entwicklung der Server-CPU ‘Opteron’ unter die Arme greifen werde, teilte Sun mit. Schon jetzt kooperieren die Unternehmen, bisher jedoch nicht bei der Chip-Entwicklung. 

“Mit der Zeit wird es definitiv eine engere Zusammenarbeit bei dem Prozessor geben”, sagte David Yen, Executive Vice President der Scalable Systems Group bei Sun. Es sei eine natürliche Entwicklung der Zusammenarbeit zwischen Sun und AMD.

Sun hat mit der Entwicklung von Sparc bereits Erfahrung im Chip-Design. Den skalierbaren Server-Chip, der auf der offenen Sparc-Architektur basiert, entwickelt das kalifornische Unternehmen im Chor mit Fujitsu. Vor etwa zwei Jahren ist das Unternehmen dem Hyper-Transport-Konsortium beigetreten. Das ist die Schnittstellentechnik, über die sich Opteron-CPUs untereinander und mit Peripheriegeräten verbinden lassen. Seit etwa einem Jahr verkauft Sun Server auf Opteron-Basis.

AMD betätigt zwar die Kooperation mit Sun, lässt aber offen, wie weit diese Zusammenarbeit führen werde. Man wolle aber gemeinsam technische Probleme lösen und Produkte vermarkten.