Sony Ericsson bringt Walkman-Handys

EnterpriseMobile

Sony Ericsson will im März so genannte ‘Walkman-Handys’ auf den Markt bringen und damit die Absatzzahlen für neue Mobilfunktechnik ankurbeln.

Sony Ericsson will im März so genannte ‘Walkman-Handys’ auf den Markt bringen und damit die Absatzzahlen für neue Mobilfunktechnik ankurbeln. Neben der Tatsache, dass Vintage – also alte Mode – “in” ist, soll die Erfolgsmarke Walkman wieder aufgepeppt werden. Der japanisch-schwedische Hersteller will damit den Wachstumsmarkt rund um mobile Musikgeräte bedienen.
Auch wenn der Konzern auf der Mobilfunkmesse ‘3GSM World Congress’ noch keine Prototypen zeigen konnte, erwartet die Branche einen Verkaufsschlager. Sony Ericssons CEO Miles Flint geht davon aus, dass die Verkaufszahlen des Ur-Walkman zwar nicht durch das Multifunktions-Handy übertroffen werden, aber das Erbe des Musikabspielgerätes soll beim Absatz helfen. Schließlich hatte sich das von einem Deutschen erfundene Gerät seit der Sony-Vermarktung im Jahr 1979 etwa 340 Millionen Mal verkauft.

Für die Konkurrenz gilt die Ankündigung, dass ein für das Musikabspielen geeignetes Handy auf den Markt kommen soll, als Signal. Zwar gibt es bereits Handys, die Musikaufnahmen machen und abspielen können. Das von Sony Ericsson ins Auge gefasste Gerät soll aber die Klangqualität, Speicherkapazität und die Netzwerkverbindungen mit anderen Geräten auf die Spitze treiben. Es soll offene Software-Standards für Fragen rund um Privacy und Kompression benutzen. Die Musikformate sollen aus verschiedenen Quellen kommen dürfen. Ob das Handy auch “Lautsprecher-Schoner” aus orangem Schaumstoff haben wird, wie der Walkman-Urtyp – das ist bislang noch nicht klar.