IE 7: Gates erneuert seinen Lieblings-Browser

EnterpriseSoftware

Nach mehreren Jahren Patchwork ist es soweit: Es soll einen neuen Internet Explorer von Microsoft geben.

Nach mehreren Jahren Patchwork ist es soweit: Es soll einen neuen Internet Explorer von Microsoft geben. Version 7 soll sich mit den Gefahren des Browsing auseinandersetzen und mehr schützende Features beinhalten, versprach Firmengründer Bill Gates auf der RSA Konferenz 2005 in San Francisco.
Vor allem das Surfen soll damit sicherer werden. Angepasst für Windows XP-Nutzer, die das Service Pack 2 aufgespielt haben, soll sich der Browser schon in der Betaversion als Sicherheitsschleuse bewähren. Besserer Schutz gegen Phishing und bösartigen Code soll zusammen mit neuen Anti-Spyware-Produkten und serverbasierten Security-Werkzeugen ein solides Schild gegen Attacken aller Art bilden, so Gates.

Der neue Browser soll bereits im Sommer als Testversion auf den Markt kommen und Features gegen Spyware und Spam enthalten. Das sei schließlich die künftige Hauptsorge von Kunden, so Gates. In der Vollversion kommt der Browser zusammen mit der neuen Windows-Version nächstes Jahr auf den Markt. IE 7 soll Firefox dann das Wasser abgraben.