Superjet A380 bekommt Internet und Telefon

EnterpriseMobile

Das Schweizer TK-Unternehmen OnAir wird den neuen Mega-Airbus A380 mit einem TK-System ausrüsten, das es den Fluggästen gestattet, im Internet zu surfen und zu telefonieren.

Das Schweizer TK-Unternehmen OnAir wird den neuen Mega-Airbus A380 mit einem TK-System ausrüsten, das es den Fluggästen gestattet, im Internet zu surfen und zu telefonieren. Einen entsprechenden Vertrag haben Airbus und OnAir unterzeichnet. OnAir ist ein neu gegründetes Joint Venture zwischen Airbus und dem niederländischen TK-Unternehmen ‘SITA Information Networking Computing’.
Das System kann auch in andere Airbus-Modelle und in Flugzeuge des Airbus-Rivalen Boeing eingebaut werden. Derzeit prüfen amerikanische und europäische Behörden, ob das Telefonieren während des Fluges erlaubt werden kann. Mit Connexion hat Boeing bereits eine Anwendung vorgestellt, mit der Fluggäste im Internet surfen können.

Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, hat Airbus schon konkrete Preisvorstellungen. Danach kosten internationale Anrufe zwischen zwei und 2,50 Dollar pro Minute. Eine SMS soll pro Aussendung oder Empfang mit 50 Cent zu Buche schlagen. Der Internet-Zugang wird teurer: 15 Dollar pro Flug für Basis-Dienste wie E-Mail und 30 Dollar je Flug für einen komfortableren Online-Zugang.