VMware unterstützt Entwickler mit Werkzeugen

EnterpriseSoftware

Mit einem eigenen Entwicklerprogramm sorgt der Virtual-Machine-Hersteller VMware dafür, dass die Designer von Software besser arbeiten können.

Mit einem neuen Entwicklerprogramm sorgt der Virtual-Machine-Hersteller VMware dafür, dass die Designer von Software besser arbeiten können. Sie erhalten im Rahmen des ‘VMware Technology Network’ (VMTN) neben Entwicklerwerkzeugen auch Virtualisierungs-Umgebungen für Workstations oder Server. Daneben ermöglicht VMware auch den freien Zugriff auf bereits in virtuelle Umgebungen installierte Anwendungen.

Wie das Unternehmen mitteilt, erhalten interessierte Entwickler gegen knapp 300 Dollar Beitragsgeld im Jahr die Standardprodukte von VMware zu einem günstigeren Preis. Wie ein VMware-Sprecher gegengüber silicon.de mitteilte dürfen die Entwickler zum Beispiel ‘Workstation’ für einzelne Arbeitsplätze oder ‘GSX Server’ für den Einsatz im Netzwerk nutzen, “allerdings gilt die Lizenz nur für den Entwickler-Einsatz”, nicht für produktive Umgebungen.

Neben technischen Ressourcen und Diskussionsforen und Beiträgen von Virtualisierungsexperten können die Abonnementen auch auf Support und Upgrades zurückgreifen. Das alles wird ab sofort über eine Website abgewickelt, heißt es. Die für Virtual-Machine-Technik bekannte Firma will damit Entwicklern die Arbeit mit und für die Produkte der EMC-Tochter erleichtern. Die Rivalen der VMware-Technik heißen unter anderem Microsoft ‘Virtual PC’ und ‘Virtual Server’.