SAP schnappt sich die Führungsriege der Konkurrenz

Management

Von Siebel Systems, Bea, Oracle und Peoplesoft kommen neun hochrangige Kräfte in die Niederlassung von Shai Agassi.

Offenbar hatte Henning Kagermann Recht, als er auf der diesjährigen CeBIT erklärte, die Oracle/Peoplesoft-Übernahme würde dem Unternehmen aus Walldorf einige interessante Personal-Optionen eröffnen. Jetzt ist es soweit. Von Siebel Systems, Bea, Oracle und Peoplesoft kommen neun hochrangige Kräfte in die Niederlassung von Shai Agassi.

Von Siebel kommen beispielsweise Nimish Mehta, jetzt bei SAP neuer Senior Vice President für Unternehmens Information Management, sowie Richard Campione, ehemals Group Vice President und General Manager von Siebel Financial Service. Mike Mayer und Dan Rosenberg stoßen von Oracle zu SAP.

Daneben, so teilt SAP mit, seien in den letzten 18 Monaten über 200 Mitarbeiter von konkurrierenden Unternehmen in den Walldorfer Betrieb gewechselt. Analysten und SAP-Partnerunternehmen lesen aus diesen Einstellungen eine gute Zukunft für die Software-Schmiede heraus.

“Ich habe mich entschlossen zu SAP zu gehen, weil es bei der Umsetzung von Strategien in der Industrie die größte Intelligenz beweist”, erklärt Nimish Mehta. So schaffe es SAP sich gut in die Marktsituation einzudenken und gleichzeitig auch die Strategie umzusetzen.