Begründer des Domain Name System ausgezeichnet

Management

Paul Mockapetris ist für seine Leistungen um das ‘Domain Name System’ jetzt mit dem Sigcomm Award ausgezeichnet worden.

Paul Mockapetris ist für seine Leistungen um das ‘Domain Name System’ (DNS) ausgezeichnet worden. Das DNS legt fest, wie die numerischen IP-Adressen in alphanumerische Zeichenfolgen umgewandelt werden und umgekehrt. Mockapetris hatte das DNS 1983 beschrieben.

Wie die BBC meldete, erhielt er jetzt den Sigcomm Award. Dieser wird von der Sigcomm (Special Interest Group on Data Communications) – einer Organisation der US-amerikanischen ‘Association for Computing Machinery’ (ACM) – für herausragende Beiträge zur technischen Entwicklung der Daten- und Computer-Kommunikation vergeben. Verliehen wird der Preis am 23. August in Philadelphia.

Das DNS sei “das Herz jeder Anwendererfahrung im Internet”, begründete Jennifer Rexford, Chefin der Sigcomm, die Preisvergabe. Mockapetris zeigte sich geehrt. Er freue sich besonders, den Preis in einer Zeit zu erhalten, in der das Internet die Gesellschaft wie nie zuvor beeinflusse. Jetzt gelte es allerdings, das Netz noch nützlicher und sicherer zu machen.

Bereits im Juni 2004 hatte er gemeint, das Internet sei noch in seiner Bronzezeit. Mockapetris, der auch das ‘Simple Mail Transfer Protocol’ (SMTP) mitbegründete, ist derzeit Chairman des US-Unternehmens Nominum.