Veritas: Panther schützt die Daten auch zwischen den Mahlzeiten

EnterpriseNetzwerke

Veritas hat jetzt unter dem Codenamen ‘Panther’ seine Lösung für Continuous Data Protection vorgestellt und ab nächster Woche soll eine Beta-Version erhältlich sein.

Veritas hat jetzt unter dem Codenamen ‘Panther’ seine Lösung für Continuous Data Protection (CDP) vorgestellt. Ab nächster Woche, so das Unternehmen in einer Mitteilung, soll eine Beta-Version erhältlich sein. Veritas muss wohl aufs Gaspedal drücken, da Microsoft seinen ‘Data Protection Manager’ Ende dieses Jahres veröffentlichen will.

Das Mitglied aus der ‘Backup Exec’-Familie ist Windows-basiert und sorgt für Platten-Backup, das an Tape-Lösungen anderer Hersteller angebunden ist. Damit will Veritas vor allem nach der Symantec-Übernahme mehr Anwender auf die Backup-Exec-Lösungen bringen, indem mehr CDP-Funktionen hinzugefügt werden.

Ein Feature von Panther ist die Darstellung aller relevanten Daten und Ordner in einer Art Browserfenster. Daraus kann sich der Anwender dann die Versionen, die er gerne archivieren möchte, heraussuchen. Panther wird jede Stunde einen Schnappschuss machen, doch auch Veränderungen, die zwischen diesen Aufnahmen gemacht wurden, bleiben mit Panther erhalten. Die Software sitzt auf der selben Maschine auf, die auch die Backup-Anwendung beherbergt, und kann nach Herstellerangaben an alle Server ausgeliefert werden.