Jetzt doch: Hacker sind in Holland erwünscht

EnterpriseSicherheit

Es sei alles nur ein großes Missverständnis gewesen.

Es sei alles nur ein großes Missverständnis gewesen. Der Bürgermeister der niederländischen Stadt Boxtel hat jetzt grünes Licht für die Ende Juli stattfindende Outdoor-Hacker-Konferenz ‘What the Hack’ gegeben.

Das verkündeten jetzt hocherfreut die Verantwortlichen auf ihrer Webseite. Es seien noch ein paar Kleinigkeiten zu klären, aber bald werde man es schwarz auf weiß haben. Die Gemeinde Boxtel sei inzwischen überzeugt davon, dass die Konferenz keine Ansammlung böswilliger Kreaturen sei.

Ende Mai noch war die Veranstaltung mit der Begründung abgelehnt worden, es bestehe “Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Ordnung”. “Wir glauben, dass es wichtig ist, Sicherheitsprobleme bei Computern aufzudecken und sie zu veröffentlichen”, erklärte einer der Mitorganisatoren. Das Eindringen in fremde Systeme sei nur ein Nebenthema. Auf der Konferenz wollen die Beteiligten vielmehr in Vorträgen und Workshops etwa über Risiken von RFID oder biometrischer Erfassung informieren.