Fiorina prophezeit Verschwinden der Technik

EnterpriseSoftware

Lange hat man nichts mehr von der ehemaligen HP-Chefin Carly Fiorina gehört – jetzt hat sie sich mit einer provokanten These zurückgemeldet.

Lange hat man nichts mehr von der ehemaligen HP-Chefin Carly Fiorina gehört – jetzt hat sie sich mit einer provokanten These zurückgemeldet. Die Technik, sagte sie auf dem Global Business Forum in Sydney, wird im Laufe der nächsten 25 Jahre unsichtbar werden. Im Jahr 2030 wird sie ein integraler und selbstverständlicher Bestandteil des täglichen Leben sein.

“Wir stecken bereits in der wichtigsten Phase der Technologie-Entwicklung. Wir sprechen über eine Ära, in der die Technik mit dem täglichen Leben verwoben ist und nahezu verschwindet. Das bedeutet, dass Technik in allem und überall steckt.” Die Veränderung werde sich schrittweise vollziehen, aber es habe eindeutig bereits begonnen.

Manager sollten darauf achten, ihr Unternehmen mit Hilfe eines so genannten “Leadership Framework” umzuwandeln. Das bedeute, eine Firma als eine Kombination aus Hardware und Software zu betrachten. “Ich würde behaupten, dass Struktur, Prozess, Größe und Ergebnisse – technologisch gesprochen – die Hardware eines Unternehmens sind. Die Software sind Kultur, Führung, Persönlichkeit und der Wert der Firma. Genauso wie ein Computer nicht ohne Hardware und Software funktionieren wird, wird es auch ein Unternehmen nicht. Man kann nicht nur einfach die Hardware austauschen, man muss auch die Software wechseln.”