Samsung stellt ‘Laufwerk’ ohne Platte vor

EnterpriseSoftware

Mit einer neuer neuen Entwicklung will Samsung eine Alternative zu herkömmlichen Fesplatten etablieren.

Mit einer neuer neuen Entwicklung will Samsung eine Alternative zu herkömmlichen Fesplatten etablieren. Die ‘Solid-State Disk’ nutzt dabei einen Flash-Speicher. Ein 1,8 Zoll NAND Flash-basiertes ‘Laufwerk’ mit will der koreanische Konzern ab August ausliefern.

Zunächst sollen diese Speicher in Subnotebooks und Tablet-PCs die Festplatte ersetzen. Preise stehen noch nicht fest. Das Festplattenimitat ist ein weiteres Zeichen von Samsungs Anstrengungen, die Speicherdichte von Flash-Speichern von Jahr zu Jahr zu verdoppeln. Daneben sollen mit hohen Stückzahlen die Produktionskosten gesenkt werden, um die Speicherbauteile auch für Consumer-Produkte attraktiver zu machen. 

Die Flash-Platte bietet aber auch noch andere Vorteile. So verbrauchen die 8 GBit-Chips nur etwa 5 Prozent der Energie von herkömmlichen Laufwerken. Nachteile gibt es derzeit noch bei der Kapazität der Speicher. Mobile Festplatten wie etwa im iPod bieten bis zu 60 GB – darauf wird man mit halbleiterbasierten Lösungen noch eine Weile warten müssen.

Die Flash-Speicher sind dagegen wesentlich leichter als die großen Brüder und kommen ohne bewegliche Teile aus, wodurch sie lautlos und resistent gegen Erschütterungen sind. Den Formfaktor der kleinen Festplatten will Samsung allerdings beibehalten, um für die Hersteller die Verarbeitung des Bauteils zu erleichtern.