IBM und Infineon entwickeln neue Speichertechnologie

CloudEnterpriseServer

Gemeinsam wollen IBM, Infineon und der Speicher-Spezialist Macronix das Potential von Phase Change Memory erforschen.

Gemeinsam wollen IBM, Infineon und der Speicher-Spezialist Macronix das Potential von Phase Change Memory (PCM) erforschen. PCM  ist eine neue Speichertechnologie, bei der die Informationen nicht über unterschiedliche Ladungen, sondern in unterschiedlichen Zuständen gespeichert werden.

Dabei kann das Trägermaterial entweder kristalline oder amorphe Zustände annehmen. Wie die Unternehmen mitteilten, befinde sich die Forschung noch in einem sehr frühen Stadium. Dennoch glauben die Firmen an das Potential von PCM, wo Daten schnell und dicht gepackt gespeichert werden können.

Insgesamt wollen die Unternehmen bis zu 25 Mitarbeiter für das neue Projekt abstellen. Schwerpunkt der Forschungen werden die IBM Labore ‘TJ Watson Resarch Center’ und ‘Almaden Resarch Lab’ in den USA sein. Wie ein IBM-Sprecher erklärte, “zielt dieses Projekt darauf ab, Materialien für leistungsfähige, nichtflüchtige Speicher zu entwickeln und diese Materialien in realitätsnahen Speicherchip-Demonstratoren zu evaluieren”.