Lenovo forscht ‘ganzheitlich’ in USA

CloudEnterpriseServer

Der stolze neue Besitzer der IBM-PC Sparte, Lenovo, will in einem neuen Forschungszentrum zusammen mit IBM, Microsoft und Intel neue Sicherheitslösungen entwickeln.

Der stolze neue Besitzer der IBM-PC Sparte, Lenovo, will in einem neuen Forschungszentrum zusammen mit IBM, Microsoft und Intel neue Sicherheitslösungen entwickeln. Das ‘Lenovo Innovation Center’ soll für rund 2 Millionen Dollar in den USA entstehen.

Einen “ganzheitlichen” Ansatz wolle der Hersteller verfolgen. Man setzte weniger auf einen PC-zentrierten Blickwinkel, sondern versuche viele verschiedene Hersteller und Lösungsanbieter zusammenzubringen. Etwa ab dem dritten Quartal sollen in den neuen Laboratorien, Laptops mit Fingerabdruck-Scanner weiterentwickelt werden, wie ein Lenovo-Sprecher erklärte. Und auch andere Rechner will der Hersteller mit biometrischen Sicherheitssystemen versehen.

Zudem will der Hersteller eine WLAN-Lösung (Wireless Local Area Network) von IBM weiterentwickeln, deren Backend und Verwaltung sich vor allem in die kabellose Infrastruktur von kleinen und mittelständischen Unternehmen einfügen soll. Daneben werde in dem Forschungszentrum auch die Umsetzbarkeit von neuen Ideen geprüft. Die Bekanntgabe des Zentrums ist einer der ersten öffentlichen Schritte des chinesischen Herstellers seit der Übernahme der IBM PC-Sparte.