Siemens: Anwender-Verein greift Vorstand an

Management

Der Siemens-Anwender-Verein Justsave hat Siemens dazu aufgefordert, “Farbe zu bekennen” und ein “verlässliches Strategiekonzept” vorlegen.

Der Siemens-Anwender-Verein Justsave hat Siemens dazu aufgefordert, “Farbe zu bekennen”. Die “destruktive Debatte” um die ungewisse Zukunft wichtiger IT- und Telekommunikationsbereiche des Konzerns solle beendet werden, hieß es von Horst Rolfs, Vorstandssprecher von Justsave. Statt dessen solle der Siemens-Vorstand ein “verlässliches Strategiekonzept” vorlegen.

In Justsave sind rund 400 große Siemens IT- und Kommunikationskunden organisiert. Diese wollen jetzt Klarheit – auch zum Schutz der bereits getätigten Investitionen in Siemens-Equipment, hieß es. Die ständig neu erzeugte Unsicherheit darüber, ob wesentliche Teile des Unternehmens weiter geführt werden oder nicht, führe letztlich “zur Erosion der Kundenbasis”.

Noch vor fünf Jahren habe der Siemens-Vorstand eine “Rundum-Lösung” nach dem Motto ‘Wir machen alles, vom Chip bis zur Lösung’ versprochen. Im Gegensatz dazu sei das heutige und das zukünftige Leistungsspektrum nur noch diffus erkennbar. “Jetzt sind mutige Innovationen und zukunftsorientierte Investitionsentscheidungen gefragt und nicht eine Politik der schleichenden Selbstauflösung”, so Rolfs.