Adelheid Möbius jagt die Raubkopierer

Enterprise

Meinungsmache mal anders: In dem Newsletter der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) wartet die Vereinigung mit einem Fernsehtipp auf.

Meinungsmache mal anders: In dem Newsletter der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) wartet die Vereinigung mit einem Fernsehtipp auf. In der Serie ‘Adelheid und ihre Mörder’ werde am 8. November eine Folge ausgestrahlt, die im Milieu von Raubkopierern spielt.

Evelyn Hamann, die ansonsten an der Seite von Loriot glänzt, löst hier als Sekretärin Adelheid Möbius in einer Polizeibehörde knifflige Fälle. Ein Toter wird in einer verwüsteten Wohnung aufgefunden. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, es handelt sich um einen Raubkopierer. Ein Musiker, sauer auf den Verdienstausfall durch die illegalen Downloads, hat seinem Zorn hier Luft gemacht.

Mehr wird jetzt nicht verraten. Die GVU “arbeitet im Auftrag der Filmbranche und der Entertainmentsoftware-Industrie”, so die Organisation, der auch Unternehmen wie Microsoft angehören. “Sie trägt dazu bei, geistiges Eigentum zu schützen, die Verbreitung von Raubkopien einzudämmen.”