Bahntickets dürfen bei Ebay versteigert werden

Management

Entgegen der Hoffnung der Deutschen Bahn lässt das Internetauktionshaus Ebay den Weiterverkauf der Billigtickets von Lidl zu.

Entgegen der Hoffnung der Deutschen Bahn lässt das Internetauktionshaus Ebay den Weiterverkauf der Billigtickets – die seit Donnerstag bei dem Lebensmitteldiscounter Lidl gekauft werden können – weiterhin zu.

Die deutsche Bahn hatte gestern verbreitet, sie stehe in ständigem Kontakt mit Ebay und anderen Versteigerungsplattformen. Sobald ein Angebot dort auftauche, würden es die Verantwortlichen wieder vom Netz nehmen. Dem widersprach jetzt der Ebay-Konzern. Den Kontakt habe es zwar gegeben, bestätigte eBay-Sprecherin Maike Fuest. Den Schwarzen Peter schob sie aber weiter.

Weil die Tickets nicht mit dem Namen des direkten Erwerbers versehen seien, gebe es auch keinen Grund, sie nicht zum Weiterverkauf anzubieten. Der Hinweis in den allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Bahn auf den Tickets, wonach die Fahrkarte nicht übertragbar sei, hält Fuest für nicht ganz wasserdicht.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur dpa sind die Tickets bei Lidl schon fast alle ausverkauft. Zum Einheitspreis von 49,95 Euro können die Fahrscheine seit dem 19. Mai bis zum 28. Mai gekauft werden. Gültig sind die Tickets bis zum 3. Oktober 2005.