CD-Brenner soll Tape-Speicher ersetzen

EnterpriseSoftware

Als Alternative zu Backup-Lösungen auf Basis von Magnetbandmedien hat Primera Technology ein neues CD-Dupliziersystem auf den Markt gebracht.

Als Alternative zu Backup-Lösungen auf Basis von Magnetbandmedien hat Primera Technology ein neues CD-Dupliziersystem auf den Markt gebracht. Der ‘Disc Publisher Pro’ ist in der Lage, den für Tape-Backups notwendigen Streamer zu ersetzen. Primera lobt die Lösung als preisgünstige und effiziente Alternative für Unternehmen und Systemhäuser, die Magnetband-basierte Backup-Systeme einsetzen.

So koste ein Datenband zwischen 60 und 100 Euro, der CD-Stapel schlage dagegen mit maximal 5 Euro zu Buche. Der Disc Publisher Pro selbst kostet rund 3500 Euro. Zudem stünden bei der CD-Variante alle Daten im Direktzugriff zur Verfügung, Aufzeichnungen auf Band könnten dagegen nur abschnittsweise ausgelesen werden, so der Hersteller.

Das Gerät hat in etwa die Größe eine Tintenstrahldruckers und konnte in Tests Daten auf 60 CDs pro Stunde brennen. Für den automatischen CD-Wechsel kommt die von Primera entwickelte AkkuDisc-Technologie zum Einsatz, die Mastering- und Duplizier-Software kommt von Sonic Systems. Die Burn-Engine ist die gleiche, die auch in Microsofts Windows XP Media Center und in Adobes Photoshop Elements 3.0 verwendet wird.

Für die firmenspezifische Anpassung steht ein Software Developers Kit zur Verfügung. Damit das Gerät in Firmennetzwerken eingesetzt werden kann, wird die Netzwerksoftware PTBurn Network benötigt.