Firefox behebt Schwachstelle

EnterpriseSicherheit

Wie es bei der Mozilla Foundation Sitte ist, werden einzelne Fehler nicht wie bei Microsoft mit kleinen Software-Flicken behoben, sondern den Firefox gibt es nur komplett.

Wie es bei der Mozilla Foundation Sitte ist, werden einzelne Fehler nicht wie bei Microsoft mit kleinen Software-Flicken behoben, sondern den Firefox gibt es nur komplett. Daher steht auf den Servern von Firefox jetzt der Release Candidate 1.0.4  zum Download bereit. Damit werden einige Sicherheitslücken, die in den letzten Wochen aufgetaucht sind, geschlossen.

Mit dieser Version wird unter anderem eine Cross-Scripting-Fehler behoben, über den ein Angreifer die Kontrolle über einen Rechner mit Firefex erlangen konnte, sollte dieser auf eine manipulierte Seite kommen.

Wie bei den anderen diesjährigen Updates für den alternativen Browser auch, kommen mit der Aktualisierung keine neuen Features hinzu. Bislang haben die Firefox-Entwickler vom Release Candidate bis hin zur endgültigen Version nur Tage gebraucht. Es ist also demnächst mit dem Update zu rechnen.