Mount10 friert die Daten ein

EnterpriseSoftware

Der Datensicherheitsspezialist Mount10 hat eine neue Einlagerungssoftware mit dem Namen ‘HiFreezer’ auf den Markt gebracht.

Der Datensicherheitsspezialist Mount10 hat eine neue Einlagerungssoftware auf den Markt gebracht, die zur Implementierung die bestehende Speicherinfrastruktur unangetastet lässt und als nachgeschalteter Daten- und Medienorganisator das Unternehmen bei der Umsetzung von GdPdU und anderen Revisionsregeln unterstützen soll.

‘HiFreezer’ kann bestückt werden mit Aufbewahrungsregeln, um die Dauer der Einlagerung, die Anzahl der Kopien, aber auch die Auslagerung von Kopien zu definieren. Zudem soll das Produkt Aufbewahrungsstandorte von Kopien, Datenträgern und ihren Verfallszeiten verwalten. “Ein Band ist nicht intelligent. HiFreezer sagt dem System, wann das Leben eines Tapes vorbei ist”, sagte COO Erik Wirz im Gespräch mit silicon.de. Die Lösung protokolliert zentral sämtliche Aktionen und sichert die Authentizität der Daten. “Kein Anwender sucht in HiFreezer, da liegt ausschließlich die Originalkopie”, so Wirz. Und die bleibe unangetastet, bis ihre Zeit abgelaufen sei.

HiFreezer sei eine Investition auch und gerade für die Zukunft. Denn nicht nur die bestehende Infrastruktur könne von dem Konzept profitieren. “Dem Produkt ist es egal, ob ein Band oder ein Plattensystem die Daten speichert”, erklärte Wirz. Deshalb spiele es keine Rolle, ob beispielsweise LTO, SDLT oder ein neuartiges RAID-System vorgeschaltet sei. Auf diese Weise können man das Problem der Medienalterung und dennoch Sicherstellung der Authentizität der Daten lösen. HiFreezer ist ab sofort erhältlich.