Fly Catcher macht Bayern liebenswert

Enterprise

Fliegen nerven. Aber nur so lange, bis man den ‘Fly Catcher’ auf den Schreibtisch stellt, der aussieht wie eine Venusfalle.

Fliegen nerven. Aber nur so lange, bis man den ‘Fly Catcher’ auf den Schreibtisch stellt. Sagt die Londoner Firma Paramount Zone, die das elektronische Gerät online verkauft.

Der Fly Catcher sieht aus wie eine Venusfalle. Die Blume, meine Herren. Einfach die Blätter aufklappen, ein bisschen Zucker darauf und abwarten. Krabbelt ein Brummer in die Plastik-Blüte, schlagen Sensoren Alarm – und der Catcher schnappt zu. Das war’s für die Fliege. Ein Pülverchen macht ihr den Garaus. Und der Catcher macht ein Bäuerchen.

Ein sinnvolles Geschenk – etwa für die Großmutter eines bestimmten bayerischen Teenagers, der nicht namentlich genannt werden möchte. Der zierte sich auf dem Bauernhof seiner Oma, die Toilette zu benutzen – zu viele Fliegen. Ja freilich, soll die Bäuerin resolut geantwortet haben, die beste Zeit für diesen Gang sei immer zwischen 12 Uhr und 14 Uhr. Da seien die Fliegen in der Küche.