Microsoft und i2 ölen die Supply Chain

EnterpriseSoftware

Microsoft und i2 Technologies, ein Anbieter von Software für das Supply Chain Management, haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart.

Microsoft und i2 Technologies, ein Anbieter von Software für das Supply Chain Management, haben eine engere Zusammenarbeit vereinbart. Wie die beiden Unternehmen mitteilten, wird i2 in der nächsten Software-Generation Microsoft-Techniken besonders unterstützen. So soll Excel 2003 die Basis-Oberfläche für die i2-Anwendungen werden.

Die Zusammenarbeit werde es den i2-Kunden erlauben, komplette ‘Supply Chain Management’-Lösungen unter Nutzung von Microsoft-Software aufzusetzen, hieß es auf der Anwenderkonferenz ‘i2 Planet 2005’. Das schließe die 32-Bit- und 64-Bit-Windows Server, den BizTalk Server und die Datenbank SQL Server ein. Die ersten Produkte kämen Ende 2005 auf dem Markt.

Damit erhielten die Anwender  einen Stack, der im Vergleich zu den heutigen Unix-Tools Kosten spare, hieß es von Pallab Chatterjee, i2 President of Solutions Operations. Bereits früher hätten i2-Kunden Windows als bevorzugtes Betriebssystem ausgewählt. Die Integration von i2 mit Microsofts Web Services-basierter Architektur erlaube es den Unternehmen jedoch, Projekte besser zu koordinieren.