Microsoft macht im September seinen Maestro

EnterpriseSoftware

Microsoft hat seine Pläne zum Reporting-Tool ‘Maestro’ konkretisiert, die Beta-Version werde gegenwärtig von einer Gruppe ausgewählter Anwender getestet.

Microsoft hat seine Pläne zum Reporting-Tool ‘Maestro’ konkretisiert. Die Beta-Version komme im September auf den Markt, sagte Lewis Levin, Microsoft  Corporate Vice President of Office Business Applications. Gegenwärtig werde die Software von einer Gruppe ausgewählter Anwender getestet.

Das Tool konkurriere mit ‘Business Intelligence’-Lösungen (BI) von Business Objects, Cognos und Hyperion, so Levin vor US-Journalisten. Maestro erfordere die Nutzung anderer Microsoft-Programme, darunter der Datenbank SQL Server und des Data-Sharing-Tools SharePoint. In Maestro könnten auch die Daten aus Systemen von Oracle, SAP und Siebel verarbeitet werden.

Redmond offeriert bereits einige kostenfreie BI-Lösungen: ‘Business Scorecard Accelerator’ und ‘Reporting Services for SQL Server’. Für Maestro werden dagegen Lizenzgebühren fällig. Wie hoch diese ausfallen sollen, sagte Levin noch nicht.