Telekom-Rechnung ist ein Trojaner

EnterpriseSicherheit

Sicherheitsunternehmen warnen vor zwei neuen Trojanern – ein Schädling gibt sich als Rechnung der Deutschen Telekom aus, die andere Malware befällt den AOL Instant Messanger.

Sicherheitsunternehmen warnen vor zwei neuen Trojanern. Ein Schädling gibt sich als Rechnung der Deutschen Telekom aus. Die andere Malware befällt den AOL Instant Messanger.

Der Telekom-Trojaner scheint von der Adresse ‘info@telekom.de’ zu stammen. In der Betreffzeile steht ‘Deutsche Telekom’. Im Text wird behauptet, der Anhang beinhalte eine angeforderte Einzelverbindungsübersicht. Das Attachment enthält jedoch die Datei ‘pdf.exe’ – die Schadsoftware. Klickt ein Anwender darauf, wird nach Angaben von Trend Micro zunächst ein weiterer Trojaner aus dem Netz geladen. Dann öffnen sich Porno-Sites.

Der AOL-Trojaner tarnt sich als eine Nachricht von einem ‘Buddy’ aus der Kontakt-Liste. Die Malware infiziert laut McAfee und Symantec einen Rechner, wenn der Anwender auf einen Link mit den Überschriften ‘Check out this’ oder ‘I thought youd wanna see this’ klickt. Dieser Trojaner öffnet eine Hintertür und wartet die Befehle des Viren-Autoren ab.