MSN bekommt lokale Suche

EnterpriseSoftware

Microsofts ‘MSN’-Dienst soll um eine Orte-Suchfunktion angereichert werden, das deutete Bill Gates bereits im Mai an.

Microsofts ‘MSN’-Dienst soll um eine Orte-Suchfunktion angereichert werden, das deutete Bill Gates bereits im Mai an. Jetzt gibt es ab Dienstag die erste Testversion. Das ist um einige Monate früher als erwartet, melden US-Medien.

Die Suchfunktion, die mit Satellitenunterstützung geografische Fragen beantworten soll und eine Reihe von Geschäftsanwendungen verspricht, soll als ‘MSN Virtual Earth’ auf den Markt kommen. Sie ergänzt das Such-Feature ‘Near Me’ innerhalb von MSN. Damit können Kunden gezielte Informationen über ihre Umgebung einholen, beispielsweise darüber, wo die nächstgelegenen Autowerkstätten oder Kinos sind. Microsoft vergleicht die Suchfunktion mit den ‘Gelben Seiten’.

Ähnliche Konzepte fährt auch Konkurrent Google mit einer eigenen satellitengestützten Suche. Dem Konzern sind besonders die vielfältigen Möglichkeiten, auf dem Handy solche Funktionen anzubieten, ins Auge gestochen. Yahoo hat sich mit SBC zusammengetan, um lokalisierte Suchfunktionen in die eigenen Angebote einbauen zu können. Mit Microsoft betritt jetzt ein Schwergewicht den Ring. Zu Redaktionsschluss konnte die Testversion der lokalisierten Suche aber noch nicht lokalisiert werden.