SAP legt in USA Sapphire und ASUG zusammen

Management

Auch in Europa zieht der SoftwarekonzernSAP eine Zusammenlegung der Konferenzen in Erwägung.

Der Softwarekonzern SAP will in den USA künftig seine Hausmesse Sapphire und den Jahreskongress der ASUG (Americas SAP User Group) zusammenlegen. Das berichten US-Medien unter Berufung auf den SAP-Konzernsprecher Bill Wohl. Der Schritt soll den Teilnehmern der Veranstaltungen dabei helfen, Kosten zu reduzieren und den Umfang ihrer Diskussionen zu erweitern. Auch in Europa zieht SAP eine Zusammenlegung der Konferenzen in Erwägung.

“Kunden und Partner in Amerika beraten seit einiger Zeit über eine Zusammenlegung der beiden Veranstaltungen und nun haben wir entschieden, es zu tun”, zitieren US-Medien den Konzernsprecher. Traditionell finden in den USA die beiden Veranstaltungen im Frühjahr statt, der Termin für die ASUG ist dabei in der Regel zwei Wochen früher als der der Sapphire.

“Im kommenden Jahr werden die beiden Veranstaltungen unter einem Dach stattfinden aber zu unterschiedlichen Terminen anfangen und enden”, so Wohl. “Die ASUG-Konferenz wird am Anfang der Woche starten, so dass die Gespräche auf der Sapphire fortgesetzt werden können, die dann Mitte der Woche losgehen wird.”

Wie SAP-Sprecher Markus Berner gegenüber silicon.de sagte, gibt es derzeit Überlegungen, dass Konzept auch außerhalb Amerikas einzuführen. “Es ist allerdings fraglich, ob der Ansatz in Europa Sinn machen würde, da es hier kein heterogenes Sprachumfeld und länderspezifisch ausgerichtete Anwendergruppen gibt”, so Berner.