Carl Zeiss gibt Kamera-Handys den Durchblick

Management

Für die Kamera-Handys von Nokia gibt es eine neue Technik, die unter Umständen mehr Absatz bringen könnte.

Für die Kamera-Handys von Nokia gibt es eine neue Technik, die unter Umständen mehr Absatz bringen könnte. Der bekannte Name Carl Zeiss hat mit den Finnen eine Kooperation gestartet. Beide Unternehmen wollen gemeinsam an technisch-optischen Verbesserungen für die Foto- und Video-Handys arbeiten.

Dabei wird das Optik-Unternehmen Carl Zeiss seine jahrzehntelange Optik-Designerfahrung einbringen, Nokia steuert die Kenntnisse über hochwertige Handy-Funktionen bei. Im Endeffekt sollen die Geräte der oberen Preisklasse künftig noch bessere Bilder und Videos aufzeichnen, speichern, zeigen und drucken können.

Es gibt die ersten Geräte bereits: Wie die Firmen mitteilen, enthält bereits Nokias Highend-Gerät ‘N90’ die optische Qualitätstechnik aus Jena. Beide Unternehmen wollen die Zusammenarbeit ausweiten. Nokias Senior Vice President Imaging, Juha Putkiranta, ist besonders stolz darauf, dass sein Unternehmen das erste weltweit sei, das mit Zeiss-Technik um Kunden werben kann.