Samsung schickt die Festplatte schlafen

CloudEnterpriseServer

Samsung und Microsoft haben zusammen eine neue Festplatten-Technolgie vorgestellt, womit der Hunger eines der größten Stromfresser im Laptop gestillt werden soll.

Samsung und Microsoft haben zusammen eine neue Festplatten-Technolgie vorgestellt, womit der Hunger eines der größten Stromfresser im Laptop gestillt werden soll. Normalerweise kommt ein Laufwerk in einem Notebook selten zur Ruhe. Der Motor zählt neben der Beleuchtung für den LCD-Bildschirm aber zu den größten Energiekonsumenten.

In den Festplatten kommt ein Speicherchip der jüngeren OneNAND-Familie zum Einsatz. Mit dem hat der Hersteller Samsung einen 1-Gbit-Flash-Speicher vor das eigentliche Laufwerk geschaltet. Die Daten werden zunächst in dem Zwischenspeicher abgelegt. Ist der voll, springt die Hybrid-Festplatte an, und überträgt die Informationen aus dem Flash-Chip. Bislang müssen die ersten Prototypen in einer halben Stunde nur etwa 30 bis 45 Sekunden die Festplatte antreiben.

Die Entwickler bei Samsung arbeiten jedoch darauf hin, diese Zeit noch zu halbieren. “Eine herkömmliche Festplatte verbraucht etwa 10 bis 15 Prozent der Batterieladung”, erklärte Ivan Greenberg, Director Strategic Marketing Semiconductors bei Samsung, auf der Microsoft-Entwicklerkonferenz WinHEC, die derzeit in Seattle stattfindet. Bei einer Betriebsdauer von vier Stunden könnte das bedeuten, dass der Akku knapp 40 Minuten länger hält.