Hier kommt die Flut – 52 neue Symbian-Trojaner

EnterpriseSicherheit

Der neuseeländische Anti-Virus-Spezialist SimWorks hat vor 52 bisher unbekannten Trojanern gewarnt, die es auf Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian abgesehen haben.

Der neuseeländische Anti-Virus-Spezialist SimWorks hat vor 52 bisher unbekannten Trojanern gewarnt, die es auf Smartphones mit dem Betriebssystem Symbian abgesehen haben. Die Schädlinge verbreiten sich vor allem über gecrackte Versionen beliebter Symbian-Anwendungen wie ‘BitStorm’, ‘BugMe’, ‘CosmicFighter’, ‘3D Motoracer’ und ‘SplashID’. Die Trojaner enthalten auch verschiedene Versionen bekannter Malware wie ‘Cabir’ oder ‘Locknut’.

“Das ist eine sehr interessante Entwicklung, denn für gewöhnlich haben wir in dieser Zeit höchstens zwei oder drei Handy-Trojaner entdeckt”, sagte SimWorks-CEO Aaron Davidson. “Für einen Virenschreiber wäre es zwar einfach, einen Trojaner zu programmieren und ihm anschließend 52 verschiedenen Namen zu geben, doch dies ist hier nicht der Fall. Wir haben es tatsächlich mit 52 unterschiedlichen, geknackten und infizierten Anwendungen zu tun. Jemand hat hier scheinbar weder Zeit noch Mühen gescheut.”

Nach Davidsons Worten seien die meisten Trojaner zwar in der Lage sich zu vermehren, würden jedoch keine gefährlichen Attacken starten. Andere wiederum würden zwar Schaden anrichten, könnten sich aber nicht vermehren. Offensichtlich solle durch die große Anzahl der Malicious-Codes die Wahrscheinlichkeit gesteigert werden, die Malware herunterzuladen und zu installieren. SimWorks empfiehlt den Nutzern von Smartphones, keine Dateien von unbekannten Personen zu akzeptieren und keine Anwendungen von unbekannten Quellen oder Crack-Seiten herunterzuladen.