Ebay startet Kampagne gegen Phishing

EnterpriseSicherheit

Mit der Aufklärungs- und Informationskampagne sollen die Verbraucher Hinweise zum Schutz vor und zum Umgang mit gefälschten Mails bekommen.

Mit einer Aufklärungs- und Informationskampagne will das Internetauktionshaus Ebay seine Nutzer vor Datendiebstahl durch Phishing-Mails schützen. Die Verbraucher sollen so Hinweise zum Schutz vor und zum Umgang mit gefälschten Mails bekommen. Eine zentrale Themen-Webseite soll umfassend über das Thema informieren.

Dort werden auch Beispiele von gefälschten E-Mails gezeigt und man kann nachlesen, wie man am besten reagiert, wenn eine solch betrügerische Mail im Postfach landet. Zudem gibt es Informationen zu Schutzmöglichkeiten und Merkmalen, anhand denen gefälschte E-Mails erkannt werden können. Damit möglichst viele Anwender erreicht werden, schaltet Ebay auf seiner Startseite spezielle Banner, die auf die Webseite verlinken. Mitglieder werden außerdem per Newsletter und in den Diskussionsforen informiert.

Zudem bietet Ebay inzwischen auch technische Funktionen wie den Sicherheits-Check der Ebay-Toolbar. Er soll dabei helfen, gefälschte Websites zu erkennen, auf die durch eine Phishing-E-Mail geleitet worden ist. Ein Symbol ändert dort seine Farbe, je nachdem, ob Nutzer auf einer von Ebay verifizierten Webseite oder auf einer sonstigen – möglicherweise betrügerischen – gelandet ist. Gefälschte Webseiten können von dort aus auch an das Auktionshaus gemeldet werden.