Software legt File-Sharing lahm

Management

Mit der Digital Rights Management Software werden die so geschützten Inhalte über ein Peer-to-Peer-Netzwerk verbreitet, dann werden die Daten durcheinander gewürfelt und der Download verhindert.

“Totale Blockade Ihres geistigen Eigentums in Peer-to-Peer-Netzwerken”, tönt es von der Webseite des finnischen Unternehmens Viralg Oy. Das beworbene Produkt ist eine Digital Rights Management Software, die in digitale Inhalte wie Filme, Musik oder Software integriert wird. Werden die so geschützten Inhalte über ein Peer-to-Peer-Netzwerk verbreitet, dann werden die Daten durcheinander gewürfelt und der Download verhindert.

“Ein virtueller Algorithmus durchmischt die Dateien in einem P2P-Netzwerk, so dass der illegale Downloader nur nutzlosen Müll herunterlädt, anstatt Musik, Video oder Software”, teilt das Unternehmen mit. Zusätzlich, so behaupten die Finnen, würde die Software auch Dateien zerstören, die bereits über ein P2P-Netzwerk verbreitet wurden.

Außer der illegalen Datei beschädige die Software aber nichts. Das Netzwerk und der ISP (Internet Service Provider) bleiben verschont, versprechen die Entwickler aus Helsinki. Auch BMG Finnland habe die Software schon erfolgreich eingesetzt, heißt es, und jetzt sucht Viralg nach neuen Kunden in der Branche.