Schnelles NAS-Gateway soll Konkurrenz abhängen

EnterpriseNetzwerke

EMC hat ein neues NAS-System vorgestellt, das schneller sein soll, als alle eigenen Produkte zuvor, und auch die Lösungen der Konkurrenz übertreffe.

EMC hat ein neues NAS-System (Network Attached Storage) vorgestellt, das schneller sein soll, als alle eigenen Produkte zuvor, und auch die Lösungen der Konkurrenz übertreffe.

Platziert werden soll das ‘Celerra NSX NAS-Gateway’ im Highend-Bereich. Es basiert auf X-Blade Server-Technologie. Diese Formulierung hat sich EMC ausgesucht. Jedes X-Blade kann 16 TByte an Daten speichern. Insgesamt sind acht solcher Blades in einem System möglich, die eine Gesamtkapazität von 112 TByte anbieten. Innerhalb des Gateways sollen bis zu 300.000 Network File System (NFS)-Operationen pro Sekunde abgearbeitet werden können – vier Mal mehr als bei Produkten des Wettbewerbs. Damit dürften zuvorderst IBM und Network Appliance gemeint sein, die mit EMC konkurrenztechnisch im Dauerklinsch liegen. So nennt EMC auch erstaunlich deutlich den Rivalen: den ‘GF980C’ von Network Appliance (Netapp), der jetzt Teil der V-Series bei Netapp ist.

Zusätzlich zur neuen Hardware, die sehr an den Celerra Clustered Network Server erinnert, hat der Hersteller den Software-Funktionen ein Update verpasst. Dabei geht es vor allem um die Verwaltbarkeit des Systems. Da wäre die ‘Virtual-File-System-Technologie’ zu nennen, die mehrere unabhängige Dateisysteme als ein einzelnes, virtuelles System anzeigt. Das kommt dem von allen NAS-Anbietern angestrebten Global Namespace (GNS) wieder ein Stückchen näher. Niemand aber hat es inzwischen geschafft – auch nicht Netapp mit der Akquise von Spinnaker Networks, deren Spezialgebiet GNS ist – GNS als logische Schicht über heterogene NAS-Systeme zu legen, damit die Daten unabhängig vom System in einem Pool vereint werden.

Weitere Software-Features sind die Centera FileArchiver (CFA)-Software, die über die offene API des EMC Celerra FileMovers eingebunden ist. Sie ermöglicht die regelbasierte Verwaltung und Verschiebung von Daten innerhalb von mehrstufigen Speicherumgebungen. Centera-Anwender können so statische Daten direkt von Celerra NAS-Systemen auf EMC Centera Archive verschieben. Eine Konfiguration mit vier X-Blades ist für den stolzen Preis von 278.250 Dollar erhältlich.