Seagate entwickelt neue, ‘aufrechte’ Speicher

EnterpriseNetzwerke

Mit einer im wahrsten Sinne des Wortes aufrechten Entwicklung will der Storage-Hersteller Seagate die Kapazität künftiger Festplatten steigern.

Mit einer im wahrsten Sinne des Wortes aufrechten Entwicklung will der Storage-Hersteller Seagate die Kapazität künftiger Festplatten steigern. In so genannten ‘Perpendicular Drives’ werden die Informationen auf der magnetischen Fläche nicht mehr wie bisher flach abgelegt, sondern die einzelnen Bits auf der Platte werden aufgerichtet.

Damit würden die Laufwerke bei etwa gleicher Größe und Gewicht eine weitaus größere Speicherkapazität bekommen. “8 bis 10 Prozent unseres Umsatzes investieren wir wieder in Forschung und Entwicklung sowie schon seit einigen Jahren in die Perpendicular-Technologie”, erklärte Randy Lee, Senior Vice President Sales bei Seagate, auf einer Konferenz in Tokio.

Daher werde sein Unternehmen auch eines der ersten sein, die entsprechende Produkte auf den Markt bringen, erklärte Lee. Einen genaueren Zeitplan als “Mitte 2005” nannte er hingegen nicht. Seagate liefert sich hier mit Toshiba und Hitachi Global Storage Technologies ein Kopf-an-Kopf-Rennen, weil die japanische Firma ebenfalls an Laufwerken mit der Perpendicular-Technologie arbeitet. Doch führen die Amerikaner derzeit das Feld mit einer externen 3,5-Zoll Festplatte mit 400 GB Speicher an.