Neue Version von PostgreSQL behebt Patentprobleme

EnterpriseSoftware

Das Datenbankprojekt PostgreSQL hat mit der Version 8.0.2 ein Update herausgebracht, das möglichst zukunftssicher sein soll.

Das Datenbankprojekt PostgreSQL hat mit der Version 8.0.2 ein Update herausgebracht, das möglichst zukunftssicher sein soll. Das objektrelationale Datenbanksystem wird wieder als Open-Source-Programm kostenlos zum Herunterladen angeboten. Es darf sowohl für den privaten als auch kommerziellen Gebrauch ohne Lizenzierung benutzt werden.

Die neue Version sei notwenig geworden, schreibt Projektmitarbeiter Tom Lane, weil IBM für einen bestimmten Algorithmus ein Patent angemeldet hatte. Diesen Algorithmus verwendete bisher die Datenbanksoftware im Cache. Die Patentanmeldung von IBM aus dem Jahr 2002 hatte die kostenfreie Vertriebsweise gefährdet, weshalb jetzt in der Version 8.0.2 dieses Problem durch einen neu geschriebenen Cache-Algorithmus umgangen worden ist. Weitere Neuerungen behandeln Nachlässigkeiten in der Client-Bibliothek.

Ursprünglich wurde PostgreSQL als universitäres Projekt für relationale Datenbanklösungen an der University of California at Berkeley/Computer Science Department entwickelt. Seither wird von Entwicklern weltweit an diesem Code weitergearbeitet. Mit der Implementierung des SQL92-Standards bekam das Programm 1996 den Namen PostgreSQL. Das Programm unterstützt die SQL92- und SQL99-Standards.