Windows 2000 und XP auf Linux

EnterpriseSoftware

Win4Lin, Nachfolgeunternehmen von NeTraverse, hat jetzt das neue ‘Virtual Computing Environment’ veröffentlicht.

Win4Lin, Nachfolgeunternehmen von NeTraverse, hat jetzt das neue ‘Virtual Computing Environment’ veröffentlicht. Damit können Linux-Anwender eine vollständige Windows-Instanz mitsamt aller Anwendungen laufen lassen. Das ganze aber nicht als Emulation, sondern als Linux-Prozess.

Die neue Version unterstützte auf einer Linux-Umgebung alle Anwendungen für Windows 2000 und teilweise für Windows XP. Dabei werde aber nicht Windows emuliert, sondern die Software verwendet tatsächlich ein Kopie von Windows, um Microsoft-kompatible Anwendungen zu unterstützten.

Wie das Unternehmen mitteilt, sei es kein Problem, Tausende Windows-Anwendungen zu installieren. Auch Windows-Updates ließen sich problemlos integrieren. Der Support für Windows XP scheint noch in den Kinderschuhen zu stecken, Win4Lin kündigte jedoch an, das neue Projekt “aggressiv voranzutreiben”.