Verizon: Kaufe zwei und will sehen!

Management

Bei dem Übernahme-Poker um die Telefongesellschaft MCI hat Verizon jetzt ein As aus dem Ärmel gezogen und von einem mexikanischen Milliardär 13,7 Prozent der Anteile an MCI übernommen.

Bei dem Übernahme-Poker um die Telefongesellschaft MCI hat Verizon jetzt ein As aus dem Ärmel gezogen und von einem mexikanischen Milliardär 13,7 Prozent der Anteile an MCI übernommen.

Carlos Slim Helu, der sich im Vorfeld schon über die Angebote von Qwest und Verizon entäuscht gezeigt hatte, erhielt nun von Verizon einen Vorzugspreis von 25,72 Dollar je Anteil. Alle übrigen Anteilseigner müssen sich bislang mit 23,50 Dollar pro Aktie abfinden.

Qwest bietet für jeden Anteil 27,50 Dollar, doch MCI tendiert momentan trotz des niedrigeren Angebotes noch immer zum Verizon-Angebot. Qwest kritisiert jetzt Verizon, mit dem Kauf der Anteile von Helu würde das Unternehmen zwei Aktionärsklassen schaffen und die MCI-Aktionäre würden mit dem Qwest-Angebot besser fahren.