Google findet neue Features für Gmail und Suche

Management

Mehr Sicherheit, bewegte Bilder und geographische Feinheiten – das sind die drei neuen Pfeiler, auf denen der börsennotierte Konzern Google weiter wachsen will.

Mit effektiven Anti-Phishing-Tools will das Unternehmen den freien und webbasierten E-Mail-Dienst ‘Gmail’ ausstaffieren. Dabei soll beispielsweise eine rote Dialog-Box aufgehen, die den Nutzer vor einer möglichen Phishing-Mail warnt und lernfähig angelegt ist. Außerdem würden sämtliche aktiven Links aus verdächtigen HTML-Mails entfernt oder deaktiviert. Eine aktualisierte Hilfe-Seite soll über die jeweils aktuellen bekannten Phishings aufklären.

Ferner soll die Video-Suche noch weiter ausgebaut werden. Google will Pressberichten zufolge die Initiative vom Januar erweitern und der neuen Funktion ein Feature für einzelne Nutzer hinzufügen: Jetzt sollen auch Privatnutzer der Suchmaschine einzelne Videos als Suchergebnisse hinzufügen dürfen, sagt das Management. Bislang beschränkte sich die Finde-Funktion auf TV-Ergebnisse.

Etwas weiter gefasst wird auch die geografische Anzeige der Suchergebnisse. So sollen jetzt die von Satelliten aufgenommenen Landkarten einen festen Platz in den gefundenen Ergebnissen erhalten. Das soll Nutzern, die einen bestimmten Ort suchen, die Möglichkeit geben, interaktiv in den Bildern spazieren zu gehen und einzelne Orte anzuzoomen. Die Technik dafür stammt von dem vor einigen Monaten übernommenen Satellitenkarten-Digitalisierungsspezialisten Keyhole.