Agentenloses Backup für Apple-Nutzer

EnterpriseSoftware

Asigra, Spezialist für Backup and Recovery in verteilten Netzen, nimmt sich jetzt der Apple-Nutzer an.

Asigra, Spezialist für Backup and Recovery in verteilten Netzen, nimmt sich jetzt der Apple-Nutzer an. Kleine und mittelständische Unternehmen, die viele Macs nutzen, können mit der neuen Software des Herstellers leichter ihr Backup & Recovery bewerkstelligen.

Die Software ‘Televaulting’ für MacOS-X-Umgebungen verspricht eine ebenso hochskalierbare Architektur wie sie bei der Windows-Lösung Standard sein soll. Dies ist möglich, weil keine Software-Agenten auf den einzelnen Desktops benötigt werden, was erlaubt, dass jeder Standort nur mit einem DS-Client (Digital Signal) auskommt. Backup und Recovery soll für Desktop, Laptop und Server sowohl in reinen Macintosh-Umgebungen als auch in gemischten Netzwerken möglich sein. Dabei können die zu speichernden Dateien sowohl im Local Area Network (LAN) als auch remote in den Filialen gespeichert sein.

Systeme unter Novell ‘NetWare’, Linux oder Unix werden ebenfalls unterstützt. Dabei sollen die Installations-, Update- und Pflege-Fragen für die Agenten nicht anfallen, verspricht der Hersteller. Die Lösung ist besonders geeignet für Umgebungen mit hohem Bandbreitenbedarf, wie sie bei digitalen Medien oder Video-Produktionen  vorkommen – also genau dort, wo auch gern Apple-Rechner für grafische Aufgaben benutzt werden. Televaulting für Mac OS X wird im Herbst 2005 verfügbar sein. Sie bietet zudem Autonomic Healing Funktionalitäten und AES-Verschlüsselung (Advanced Ecryption Standard) der Daten bei der Übertragung und der Speicherung im Rechenzentrum.