Microsoft, Intel und Hewlett-Packard gründen Konsortium

Management

Die IT-Konzerne Microsoft, Intel und Hewlett-Packard haben ein Konsortium gegründet.

Die IT-Konzerne Microsoft, Intel und Hewlett-Packard haben ein Konsortium gegründet. Dieses soll kleine und mittelständische Betriebe, die in EU-Ländern ansässig sind, im Geschäftsalltag unterstützen.

Dafür haben die drei Hersteller zunächst eine Absichtserklärung unterzeichnet. Wie aus einer Mitteilung der Unternehmen hervorgeht, unterstützen sie den Mittelstand vorrangig, um den Wirtschaftsraum Europa wettbewerbsfähiger und dynamischer zu gestalten. Ausdrücklich in den Mittelpunkt gestellt wurde die Mittelstandsinitiative von Microsoft: ‘EU Grants Advisor’. Damit sollen die potentiellen Kunden binnen drei Jahren einen Schub in Sachen Produktivität und Effektivität erhalten.

Damit meinen die Konzerne, dass sie den Mittelständlern den Zugang zu den Fördermitteln der EU erleichtern. Bedarf hierfür ist grundsätzlich zumindest in Deutschland vorhanden, weil die Antragstellung meist hürdenreich und – wie mehrfach in Arbeitskreisen auf der CeBIT 2005 moniert wurde – in den einzelnen Ländern der EU sehr unterschiedlich sind.

Die Initiative soll auf alle 25 EU-Mitgliedsstaaten ausgeweitet werden. Konkrete erste Aktivitäten vor Ort sind Schulungen für die EU-Förderung. Der Nutzen für die Konsortiumsmitglieder besteht darin, dass sie potentielle Neukunden mit speziellen Angeboten an ihre Produkte heranführen können.