Product Lifecycle Management wird endlich entdeckt

EnterpriseSoftware

Der Markt für PLM-Lösungen (Product Lifecycle Management) ist durchaus noch ‘ausbaufähig’.

Der Markt für PLM-Lösungen (Product Lifecycle Management) ist durchaus noch ‘ausbaufähig’. Diesen Schluss legt eine Studie des Marktforschungsunternehmens AMR Research nahe. So hätten im herstellenden Gewerbe lediglich ein Drittel der Unternehmen eine entsprechende Lösung eingesetzt. 25 Prozent installieren oder evaluieren derzeit eine PLM-Software.

PLM-Software konsolidiert und verknüpft alle Informationen über den gesamten Lebenszyklus eines Produkts – vom Konstruktionsentwurf über die Herstellungsdaten bis zur Gebrauchsanleitung. Gerade unter dem enormen Kostendruck der letzen Jahre hätten viele Unternehmen in allen Bereichen versucht, die Kosten zu reduzieren. “Viele haben bereits große Einsparungsrunden hinter sich und weitere Einsparungen hilft den Unternehmen nicht mehr weiter”, erklärte Kevin O’Marah, Vice President Research bei AMR Research. Diese Unternehmen würden sich jetzt nach innovativen Produkten umsehen.

Dennoch warnt der Marktforscher die Anbieter vor allzu überzogenen Versprechungen. So könnte sich die Stimmung bei den Unternehmen dann bald ins Gegenteil verkehren, wenn zu hohe Erwartungen geweckt würden. AMR Research hat für die Untersuchung 100 führende Technologie-Manager aus verschiedenen Branchen befragt. Rund 45 Prozent davon gaben an, PLM-Produkte weder zu evaluieren noch zu implementieren.

Dennoch gibt sich das Marktforschungsunternehmen zuversichtlich, dass auch diese 45 Prozent vom Potenzial einer PLM-Software überzeugt werden könnten. Zudem würden auch Unternehmen wie Adobe, Microsoft oder SAP immer mehr stärker in diese Produkte investieren. Das Marktvolumen für 2005 schätzen die Wirtschaftsforscher auf etwa 10 Milliarden Dollar.