Windows-Version ohne Mediaplayer erkennt man am ‘N’

EnterpriseSoftware

Microsofts Mediaplayer-freie XP-Version wird “Windows XP Home Edition N” und “Windows XP Professional Edition N” heißen.

Microsofts Mediaplayer-freie XP-Version wird “Windows XP Home Edition N” und “Windows XP Professional Edition N” heißen. Der Konzern stimmte den Vorschlägen der Europäischen Kommission zu.

In Brüssel waren vor zwei Monaten insgesamt neun Namensvorschläge aus Redmond eingetroffen. Die hatte die Kommission aber allesamt als ‘inakzeptabel’ abgelehnt und eigene Überlegungen angestellt, die in den jetzigen Versionen mündeten. “Auch wenn wir glauben, dass diese Bezeichnungen unsere Kunden verwirren können, nehmen wir die Vorschläge an”, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Vor rund einem Jahr hatte die EU Microsoft verpflichtet, eine Version ihres Betriebssystems Windows XP ohne das Mediaplayer-Programm anzubieten. Grund dafür war die wettbewerbsrechtliche Befürchtung, das integrierte Tool könne Konkurrenzprodukten wie ‘Real’ keinen Raum mehr lassen, sich ebenfalls zu etablieren.

Branchenkennern bezweifeln indes, dass das Mediaplayer-freie Windows bei den Anwendern wirklich ankommt. Ihr Argument: Warum sollte man für dasselbe Geld auf eine wichtige Komponente verzichten? Eine Umfrage von silicon.de brachte allerdings zum Vorschein, dass die abgespeckte Version für knapp zwei Drittel der Befragten sehr wohl interessant sein würde.