Instant Messaging von AOL erneuert

EnterpriseSoftware

Das neue Instant Messaging Tool von AOL soll den Geschäftsalltag weiter erleichtern, denn neue Features versprechen Zeitersparnis.

Das neue Instant Messaging Tool (IM) von AOL soll den Geschäftsalltag weiter erleichtern. Neue Features, beispielsweise bessere Videounterstützung und leichtere Annahme/Ablehnung von Chat-Sessions versprechen Zeitersparnis.

Die Nutzer sollen mit dem neuen Kommunikationswerkzeug ‘ICQ 5’, das auf einem Patent der 1998 von AOL übernommenen Firma ICQ basiert, sogar digitale Schnappschüsse aus ihren Video-unterstützten IM-Konferenzen aufnehmen, speichern und versenden können. Folien und Präsentationen lassen sich also auch über das Tool verbreiten, so heißt es.

Außerdem gibt es eine über VoIP abgewickelte Sprach-Chat-Funktion für eine schnelle Klärung von Kommunikations-Problemen. Ein Security-Upgrade soll die auch in IM-Umgebungen wachsenden Gefahren klein halten. Zusätzlich sollen Chat-Sessions weniger umständlich aufgerufen werden, und nur mit einem Klick begonnen und beendet werden.

Solche Alleinstellungsmerkmale überzeugen Analysten wie Rob Enderle von der Enderle Group. Er sagt in der US-Presse, dass Funktionen, wie sie AOL hier vorgestellt hat, einen Eindruck von der Zukunft der Online-Welt und der Kommunikation geben könnten. IM wird seiner Ansicht nach eine so starke Auswirkung auf die Business-Welt haben, dass die Menschen sich in einigen Jahren fragen werden, wie sie ohne das Werkzeug zurecht gekommen seien. Das Marktforschungsunternehmen IDC rechnet mit weltweit 450 Millionen IM-Kunden binnen zwei Jahren.