Desktop-Performance soll transparenter werden

EnterpriseNetzwerke

Unternehmen, die Echtzeit-Geschäfte tätigen, müssen oftmals nicht nur über die Server-Leistungen Bescheid wissen.

Unternehmen, die Echtzeit-Geschäfte tätigen, müssen oftmals nicht nur über die Server-Leistungen Bescheid wissen, sondern auch darüber, ob jeder einzelne aktive Desktop tatsächlich im grünen Bereich arbeitet. Dafür gibt es jetzt neue Spezialsoftware von einem kleinen US-Anbieter, der mit solchen Nischenprodukten Geld verdienen will.

Die Firma Reflectent Software aus Westford, Massachusetts, hat mit ‘EdgeSight’ in der Version 3.1 eine Monitoring-Lösung auf den Markt gebracht, die die Systemprozesse permanent überwacht. Nicht nur, dass hierbei alle IT-Systeme direkt beim Endanwender kontrolliert werden können und ein Benchmark über die wöchentliche Leistung der verwendeten Software generiert wird – die Software schickt auch ein Alert an autorisierte Personen, sobald die Performance eines als unternehmenskritisch eingestuften Systembausteins nachlässt oder einen kritischen Punkt erreicht.

Laut dem Reflectent-CEO, Howie Markson, wird diese Lösung bereits von Unternehmen aus dem Gesundheitsbereich geschätzt. Besonders die neue Funktion, auch Alerts über Spyware und Angriffe (intern wie extern) anzubieten, sei von den bestehenden Kunden gut aufgenommen worden, sagte er in der US-Presse. Außerdem gibt das System Alarm, sobald eine neue Software im System auftaucht – das soll gut sein gegen digitale Spione, wie auch gegen spielsüchtige Mitarbeiter.