Qualitätsradar für Outsourcing

EnterpriseSoftware

Damit IT-Outsourcing-Projekte die gewünschten Spar- und Qualitätseffekte bringen, rät SQS zu einem umfassenden Qualitätsradar und unabhängigen Gutachtern.

Damit IT-Outsourcing-Projekte die gewünschten Spar- und Qualitätseffekte bringen, rät SQS Software Quality Systems zu einem umfassenden Qualitätsradar und unabhängigen Gutachtern. So könnten Konflikte zwischen den Partnern verhindert und die Gesamtkosten des Projekts unter Kontrolle gehalten werden.

Es zahle sich fast immer aus, externe und unabhängige Gutachter von Anfang an in Entwicklungsprojekte einzubinden. Denn bislang prüften Lieferanten meist die von ihnen erstellten Software-Produkte selbst. In erster Linie seien sie dabei an der reinen Lauffähigkeit der Systeme interessiert, begründet SQS den Vorstoß. Neutrale Gutachter setzten dagegen Verfahren ein, mit denen sie die Produkte auch mit Blick auf den späteren Betrieb und die Wartung der Systeme analysierten.

Ein zweiter wichtiger Erfolgsfaktor sei zudem ein Qualitätsradar. Dabei sammeln Analyseinstrumente während des gesamten Projekts Kennzahlen und werteten diese nach den Vorgaben des Managements aus. So könne kontinuierlich überprüft werden, ob das Projekt im gesetzten Zeitrahmen bleibt und ob die wirtschaftlich notwendige Produktqualität erzeugt wird. Bei auftauchenden Risiken könne so rechtzeitig reagiert werden.