Double-Take auch für den SQL Server 2005

EnterpriseSoftware

Noch bevor Microsofts jüngster Datenbankserver ‘SQL Server 2005’ offiziell auf dem Mark ist, kommen schon die ersten Ergänzungsangebote.

Noch bevor Microsofts jüngster Datenbankserver ‘SQL Server 2005’ offiziell auf dem Mark ist, kommen schon die ersten Ergänzungsangebote. So hat der Sicherheitsspezialist Sunbelt jetzt die Unterstützung seiner Disaster-Recovery-Software ‘Double-Take’ auf den SQL Server 2005 ausgeweitet. Bislang kommen 15.000 Lizenzen der Lösung auf SQL Servern zum Einsatz.

“Durch tiefes Detailwissen über SQL Server ist hier eine Lösung zur Datensicherheit für Datenbanken und Applikationen entstanden”, so Donald Petersen, Senior Product Manager für SQL Server bei Microsoft. “Mit der möglichen Integration in jede SQL Umgebung und der Sicherheit, dass jede Information, die auf einem SQL Server gespeichert wird, auch kontinuierlich repliziert und ständig verfügbar ist, bietet Double-Take eine wirkungsvolle Option, die hilft, wichtige Unternehmensdaten bei einem Systemausfall oder im Katastrophenfall zu schützen.”

Sicherheit und Verfügbarkeit werden nach Sunbelt-Angaben über eine Standard- Netzwerkverbindung gewährleistet. Nach einem Systemausfall oder örtlichem Datenverlust stelle die Lösung sicher, dass die Arbeit schnell wieder aufgenommen werden kann. Double-Take erlaube außerdem die Übertragung einzelner Dateien oder ganzer Volumen von einem oder mehreren Quell-Servern zu einem oder mehreren Ziel-Servern an lokalen oder entfernten Standorten. Der SQL Server 2005 soll nach Angaben von Microsoft ab dem 7. November offiziell der Öffentlichkeit präsentiert werden.